Umweltschutz

Umweltschutz ist der Hauptbegriff für alle Tätigkeiten und Maßnahmen die dem Schutz der Umwelt dienen. Das Ziel ist es die Lebensgrundlage von allen Lebewesen und Pflanzen zu erhalten und zu schützen. Wenn Menschen Schäden anrichten, sollten diese schnellstmöglich durch geeignete Maßnahmen behoben werden. Umweltschutz befasst sich mit den Hauptkomponenten der Umwelt: Luft, Wasser, Klima und Boden und ihrer Wechselwirkungen untereinander. Den Begriff Umweltschutz benutzt man erst seit den 70er Jahren.

Umweltschutz heißt das Lebensumfeld des Menschen zu erhalten, was die Erhaltung der Natur die den Menschen umgibt miteinschließt. Zum Umweltschutz gehören sowohl globale Probleme, wie die Erderwärmung und Klimaveränderung als auch regionale Probleme, wie der Schutz eines bestimmten Gebietes auf Grund von seltenen Pflanzen und Tieren.

Die wichtigsten Aufgaben des Umweltschutzes sind Gewässer-, Klima- und Waldschutz. Ganz aktuell sind die Probleme der globalen Erwärmung und damit verbunden der langsame Klimawandel. Auch Luftverschmutzung ist immer noch ein sehr globales Problem, an dessen Lösung viele Staaten gemeinsam arbeiten.

Zum Klimaschutz gehört das Entgegenwirken der globalen Erwärmung. Lösungsansätze sind hier die Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen. Auch die Erhaltung von Wäldern, wie dem Tropischen Regenwald und der Ozeane ist ein Thema des Umweltschutzes. Diese natürlichen Reservoire nehmen das ausgestoßene Kohlendioxid auf.

Auch der Schutz der Wälder ist ein großes Thema beim Umweltschutz. Hierzu gehört das Einrichten von Sperrzonen als Naturschutzgebiet, damit gewisse Pflanzen und Tiere überleben können. Auch der Waldrodung wird entgegengewirkt, gerade bei der Abholzung des Regenwaldes ein aktuelles Thema.